Wir hoffen, dass bei Ihnen allmählich weihnachtliche Ruhe einkehrt. Wie üblich, wollen wir auch dieses Jahr mit einem kleinen Jahresrückblick auf unsere wichtigsten News von Toyota Material Handling beginnen:

Das war 2023

Sport als Technologietreiber: Im Februar berichteten wir davon, dass Toyota Material Handling Europe (TMHE) für das Großereignis in Paris 2024 Flurförderzeuge und Intralogistiklösungen bereitstellt, die auf Automatisierung und Nachhaltigkeit setzen. Wir von Kirchner Gabelstapler in Langensalza, Leipzig, Gera, Themar, Weimar, Saalfeld, Gotha, Erfurt, Jena, Naumburg, Halle, Grimma, Altenburg, Ilmenau, Suhl, Eisenach, Meiningen, Leuna, Nordhausen, Sondershausen, Wurzen, Zeitz, Schkeuditz, Arnstadt, Schkopau, Merseburg und Zella-Mehlis sind überzeugt: Dort werden sicher auf großer Bühne Lösungen präsentiert, die sich in naher Zukunft in den Lagern, Produktionsstätten oder auf den Umschlagplätzen wiederfinden werden. 

Toyota SchmalgangstaplerDer April stand ganz im Zeichen der LogiMAT und der dort ausgestellten Toyota-Geräte, unter anderem die neuen Schmalgangstapler von Toyota. Die Modelle Toyota BT Vector VCE150A, VCE100A und VCE120A stellten wir dann im Mai genauer vor. Insbesondere das große Modell zeigt mit bis zu 1,5 Tonnen Tragfähigkeit und einer max. Hubhöhe von ca. 17 Metern, was Schmalgangstapler von Toyota für effiziente Lager mit hoher Lagerdichte leisten können.

Im Juni präsentierten wir, ebenfalls als Nachbesprechung der LogiMAT-Neuheiten, die neuen BT Levio Elektro-Niederhubwagen und BT Staxio Elektro-Hochhubwagen, jeweils mit Fahrerstand. Diese wurden entsprechend der Toyota-Philosophie „Built around you“ entworfen und sind beides zugleich – Spezialisten und Alleskönner. Für uns von Kirchner Gabelstapler in Langensalza, Leipzig, Gera, Themar, Weimar, Saalfeld, Gotha, Erfurt, Jena, Naumburg, Halle, Grimma, Altenburg, Ilmenau, Suhl, Eisenach, Meiningen, Leuna, Nordhausen, Sondershausen, Wurzen, Zeitz, Schkeuditz, Arnstadt, Schkopau, Merseburg und Zella-Mehlis ein schönes Beispiel für Kraft und Ausdauer bei überschaubaren Dimensionen.

Toyota Staxio HochhubwagenAuch im Juli zeigten wir ein echtes Highlight: mit den Schubmaststaplern der BT Reflex E-Serie, die über eine Kippkabine verfügen und auch als Kühlhausmodelle erhältlich sind.

Im August berichteten wir über die Brennstoffzellenstapler von Toyota – und damit über eine ernsthafte, leistungsorientierte Alternative zum Gas- oder Dieselstapler. Und im September erklärten wir, was das Fahrerassistenzsystem von TOYOTA „SEnS+“ zur Sicherheit in Ihrem Unternehmen beitragen kann.

Rückblickend kann man also zusammenfassend sagen: Toyota hat auch 2023 eindrucksvoll gezeigt, weshalb das Unternehmen Weltmarktführer für Flurförderzeuge ist und seinen Führungsanspruch untermauert.





Was kommt 2024?

Toyot BT Reflex SchubmaststaplerLetztes Jahr wagten wir die Prognose, dass die Digitalisierung in der Lagerhaltung, im Warenfluss und der Produktion weiter zunehmen wird. Das ist auch eingetroffen, ist aber eben auch nur logisch angesichts einer Gesamtwirtschaft, die verstärkt digitalisiert wird. Was wir von Kirchner Gabelstapler in Langensalza, Leipzig, Gera, Themar, Weimar, Saalfeld, Gotha, Erfurt, Jena, Naumburg, Halle, Grimma, Altenburg, Ilmenau, Suhl, Eisenach, Meiningen, Leuna, Nordhausen, Sondershausen, Wurzen, Zeitz, Schkeuditz, Arnstadt, Schkopau, Merseburg und Zella-Mehlis aber auch beobachten konnten und sich bestimmt 2024 weiter ausbreiten wird, ist der Megatrend „Effizienz“, der alle Entwicklungen der Flurförderzeuge von Toyota bestimmt, z.B.:

-    Die Verbreitung von Elektrostaplern mit Lithium-Ionen-Batterien wird zunehmen.
-    Gleiches gilt für Wasserstoff als alternative Antriebsquelle.
-    Auch die Lagergestaltung und Regaltechnik werden immer mehr nach ihrer Effizienz ausgerichtet.
-    Ebenfalls eine Sache der Effizienz: Stapler und Flurförderzeuge, die kompakte Maße und hohe Leistung vereinen.
-    Schließlich dienen auch Automatisierung und Digitalisierung der Effizienz.

Wir von Kirchner Gabelstapler sind also der Meinung: Es gibt nicht die eine Einzelmaßnahme, die im Jahr 2024 die Flurförderzeugbranche bestimmen wird – aber einen Megatrend Effizienz, der zahlreiche Entwicklungen beeinflusst.

Gestern, heute und morgen für Sie im Einsatz

Wir hoffen, dass 2023 ein gutes Jahr für Ihr Unternehmen war! Was 2024 angeht, können wir schon jetzt sagen: Kirchner Gabelstapler in Langensalza, Leipzig, Gera, Themar, Weimar, Saalfeld, Gotha, Erfurt, Jena, Naumburg, Halle, Grimma, Altenburg, Ilmenau, Suhl, Eisenach, Meiningen, Leuna, Nordhausen, Sondershausen, Wurzen, Zeitz, Schkeuditz, Arnstadt, Schkopau, Merseburg und Zella-Mehlis wird auch 2024 Ihr Stapler-Partner sein, auf den Sie sich verlassen können. Wir betreuen Sie weiterhin partnerschaftlich-kompetent und unterstützen Ihre innerbetriebliche Logistik mit wirtschaftlichen, effizienten Flurförderzeugen bzw. Gabelstaplern von TOYOTA.

Das Team von Kirchner Gabelstapler in Langensalza, Leipzig, Gera, Themar, Weimar, Saalfeld, Gotha, Erfurt, Jena, Naumburg, Halle, Grimma, Altenburg, Ilmenau, Suhl, Eisenach, Meiningen, Leuna, Nordhausen, Sondershausen, Wurzen, Zeitz, Schkeuditz, Arnstadt, Schkopau, Merseburg und Zella-Mehlis wünscht Ihnen harmonische Feiertage und einen gelungenen Jahreswechsel. Unsere besten Wünsche für 2024!
 


Zurück zur Übersicht